Manege frei!

 

…..heißt es am Ende einer tollen Circuswoche mit der Zirkusschule Seifenblase und der Freizeitstätte Osternburg

 

Clowns zaubern ein Lachen in die Gesichter des Publikums, bei tollen Tricks am Trapez bleibt den Zuschauer:innen fast der Atem weg und als die Kinder mit brennenden Fackeln werfen bekommen sie einen tosenden Applaus für ihre Darbietung.

 

Pyramiden bis unter die Circuskuppel, verblüffende Zaubertricks und meterhohe Pyramiden-sogar eine Hundedame, der die Kinder Kunststücke beigebracht haben-bei der Show gab es viele große und kleine wunderbare Augenblicke.

 

Von Montag, 24.06.  bis Freitag 28.06.2024 hat sich die Freizeitstätte Osternburg in einen Circus verwandelt. Ein großes, zwei kleine Circuszelte und ein Trapezgestänge zauberten ein tolles Flair.

 

Insgesamt 16 Kinder im Alter von 7-12 Jahren trainierten eine Woche lang mit dem Team der Zirkusschule und ehrenamtlichen Jugendlichen.  Am Freitag begeisterten sie dann den Stadtteil Osternburg vor vollem Circuszelt.

 

Mehr Informationen zu dem Projekt gibt es auch unter dem Reiter: Zirkus gestaltet Vielfalt.

 

 

 

 

Pfingsten: Drachenfest in Tossens

 

Über Pfingsten war die Zirkusschule Seifenblase bei dem Zirkus-und Drachenfest in Tossens dabei. Es gab täglich zwei Shows und ein Mitmachangebot.


Samstag, 18.05.2024:  12.00 Uhr bis 13.30 Uhr und 16.00 Uhr-17.30 Uhr
Sonntag, 19.05.2024: 11.30 Uhr-13.00 Uhr und 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Montag, 20.05.2024: 11.30 Uhr-13.00 Uhr und 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr


Wir standen ziemlich weit Richtung Meer runterund waren an unserem Feuerwehrwagen, dem bunten Circuszelt und dem Gestänge für Luftartistik gut erkennbar.

 

Download
Flyer Tossens
flyer_drachenfest_tossens.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.0 MB

 

 

 

Ein großes Danke an alle Artist*innen, Eltern, die IGS Flötenteich mit der AG Veranstaltungstechnik: es hat sooo viel Spaß gemacht und war ein toller Weihnachtsbrunch 2023

 

IGS Flötenteich und Zirkusschule Seifenblase begeistern mit Weihnachtsbrunch und Open Sunday!

 

 

 

Über 200 Zuschauer verfolgten am Sonntag ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Circus-Programm. Gekonnt moderiert von „Friedrich dem Zauberer“ aus Bremen und professionell ins richtige Licht gesetzt durch die AG Veranstaltungstechnik der IGS Flötenteich begeisterten 60 Nachwuchsartistinnen und Artisten der Zirkusschule Seifenblase und der IGS Flötenteich.

 

„Wir freuen uns, dass so viele Familien mit uns den Weihnachtsbrunch im Stadtteil feiern und damit die tolle Kooperation der IGS Flötenteich mit der Zirkusschule wertschätzen. Die hohen Besuchszahlen unserer Veranstaltungen machen deutlich, wie wichtig kulturelle Veranstaltungen sind, bei denen unsere Schülerinnen und Schüler sich ehrenamtlich einbringen und ihren Stadtteil positiv gestalten.“

 

„Ohne die Förderung durch „Zirkus gestaltet Vielfalt“ könnten wir Veranstaltungen dieser Größenordnung ohne Eintritt nicht realisieren. Wir freuen uns besonders, dass letzte Woche auch für 2024 eine Förderung unserer Arbeit zugesagt wurde. Dieses gibt unserer konzeptionellen Arbeit in der Kooperation mit der IGS recht und zeichnet uns bundesweit aus.“ ergänzt Ines Rosemann von der Zirkusschule Seifenblase.

 

Zirkus verbindet auf beeindruckende Weise junge Menschen und schafft ein Klima des Miteinanders. Das Ziel des Kooperationsprojektes „Circus-Vielfalt-Respekt: Weihnachtlicher Zirkusbrunch“ ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-18 Jahren ein Forum zu bieten, ihre gemeinsam erarbeiteten Leistungen im Bereich Bewegungskünste zu zeigen, sie zu ermutigen und zu stärken.

 

„Ich bin noch nie vor so einem großen Publikum aufgetreten“ berichtet Marie mit leuchtenden Augen nach ihrem Auftritt. „Wahnsinn wie die Leute geklatscht haben, das war einfach nur toll“.

 

Von Akrobatik, Einradfahren, Tanz, Luftartistik bis hin zu Feuerjonglage (natürlich draußen) wurde (fast) die ganze Bandbreite artistischer Disziplinen gezeigt. Besonders schön war es, die unterschiedlichen technischen Niveaus zu erleben, die sich aus der Altersspanne der auftretenden Artistinnen und Artisten von 6-22- Jahre ergeben hat. Circus ist eine Einheit der Vielfalt-diese Vielfalt spiegelt sich in der Zusammensetzung des Ensembles mit Schülerinnen und Schüler der IGS Flötenteich und der Zirkusschule Seifenblase wider.

 

 

 

Und nach dem Weihnachtsbrunch konnten die Kinder direkt zum Open Sunday gehen, der in der benachbarten Sporthalle stattgefunden hat. Gestern gab es neben vielfältigen Bewegungsstationen einen Fahrradparcours, den es zu meistern galt. Gestaltet durch Jugendcoaches der IGS Flötenteich wurde noch bis in den frühen Abend hinein gespielt, geklettert und geschaukelt. Dieses wichtige Angebot im Stadtteil, gerade in den regenreichen Zeiten, wird ebenfalls mit viel ehrenamtlichem Engagement durchgeführt. Jeden Sonntag sind zwischen 100 und 120 Kinder in der Halle und spielen und bewegen sich gemeinsam. Auch für dieses Angebot wird kein Eintritt erhoben und die Besuchszahlen unterstreichen den hohen Bedarf nach solchen Angeboten.

 

 

 

 

 

Zirkus trifft Open Sunday

 

 

 

Zirkusbrunch der IGS Flötenteich und der Zirkusschule Seifenblase

 

Mit Special Guest: Friedrich der Zaubererrr….

 

nach einer kurzen Pause: runter vom Sofa-rein in die Halle

 

 

 

 

 

Am Sonntag, 10.12.2023 findet im Forum der IGS Flötenteich (Hochheider-Weg 169) ein Zirkusbrunch der besonderen Art statt. Um 11 Uhr heißt es „Manege frei“ für kulinarische und artistische Leckerbissen.

 

Einlass ist ab 10.45 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

Die Zirkusschule Seifenblase lädt gemeinsam mit der IGS Flötenteich zu diesem Zirkusbrunch ganz herzlich ein. Die ca. 60 Nachwuchsartist*innen präsentieren ein Zirkusprogramm mit Kunststücken am Trapez, auf dem Drahtseil, mit Pyramiden und bunter Jonglage.

 

 

 

Die Moderation wird in diesem Jahr von „Friedrich dem Zaubererrr“ aus Bremen übernommen, der sein Publikum, Alt und Jung, im wahrsten Sinn des Wortes verzaubert. Mit seinen undurchschaubaren Tricks wird er durch das Programm führen und sicher so manches Fragezeichen in den Gesichtern seines Publikums hinterlassen.

 

 

 

„Es ist immer wieder beeindruckend, wie durch die gute Kooperation von der IGS Flötenteich und Zirkusschule Seifenblase eine Veranstaltung dieser Größenordnung auf die Beine gestellt werden kann“, so Annegret Meyer von der IGS Flötenteich. „Gemeinsam mit den Schüler*innen gestalten wir den Stadtteil positiv und freuen uns auf zahlreiche Gäste“

 

 

 

Das Ziel des Kooperationsprojektes „Weihnachtlicher Zirkusbrunch“ ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-18 Jahren ein Forum zu bieten, ihre gemeinsam erarbeiteten Leistungen im Bereich Bewegungskünste zu zeigen und gleichzeitig vielen Familien und allen interessierten Zuschauer*innen des Stadtteils, den Besuch des Weihnachtsbrunches zu ermöglichen und sie mit einem zauberhaften Programm zu begeistern.

 

 

 

Besonders beeindruckend ist die Zahl von 60 Artist*innen, die zusammen auftreten werden und das außerordentliche ehrenamtliche Engagement der Trainer*innen, der Lehrer*innen und Eltern, die den Zirkusbrunch gemeinsam als soziales Projekt für den Stadtteil inszenieren.

 

Unterstützt wird die Veranstaltung logistisch durch die AG Veranstaltungstechnik der IGS Flötenteich.

 

Das Team des Projektes „Open Sundays“, das seit Mitte November wieder dafür sorgt, dass die Turnhalle der IGS Flötenteich am Sonntag von 13.30 Uhr-16.30 Uhr für Kinder geöffnet wird lädt an allen Sonntagen im Dezember wieder zu tollen Bewegungsstationen in die Sporthalle ein, An den letzten Sonntagen waren jeweils über 100 Kinder in der Halle und sind geschaukelt, geklettert und hatten tolle Bewegungserlebnisse.

 

Weitere Informationen sind im Internet unter www.zirkusschule-seifenblase.de und unter www.igs-floetenteich.de zu finden.

 

 

Umbrella“-Circusfeuerwerk in Oldenburg

 


 

Am Samstag, 25.11. um 19.00 Uhr und Sonntag, 26.11. um 16.00 Uhr findet im Forum der IGS Flötenteich die Premiere der neuen Show „Umbrella“ der älteren Artist*innen statt.

 

Die Jugendlichen der Zirkusschule Seifenblase haben sich das Wetter in Oldenburg zu Herzen genommen, ihre Regenschirme mitgebracht und eine atemberaubende Show entwickelt. Immer wieder tauchen die Schirme auf, mal bei einer Vertikaltuchnummer hoch in der Luft, mal als Qualle verkleidet zusammen mit Einrad und Clownsrad.

 

„Das Besondere an dem Programm ist, dass die Jugendlichen kleine Geschichten entwickelt haben, die sie mit ihren Nummern erzählen. Diese Geschichten nehmen das Publikum mit auf eine Reise in die Circuswelt und laden zum Träumen und Staunen ein.“ berichtet Michael Richter aus dem Trainerteam. „Entstanden ist ein Programm, was für Groß und Klein bestens geeignet ist, auf eine besondere Art berührt und eine gelebte Vielfalt zeigt, für die die Zirkusschule Seifenblase steht“. ergänzt Ines Rosemann.

 

„Umbrella“ ist eine gelungene Kombination aus Drahtseil und Luftring, Akrobatik, Jonglage und Kontorsionskünsten.

 

„Umbrella“ steht aber auch für einen Schirm, unter dem sich zusätzlich eine Jonglagegruppe der Universität Oldenburg, Artistinnen des Jugendcircus aus Lemwerder und von den über 18jährigen Artist*innen der Zirkusschule Seifenblase versammeln und ihr circensisches Feuerwerk starten.

 

„Wir freuen uns über die Unterstützung durch die AG Veranstaltungstechnik der IGS Flötenteich, die die Show in das richtige Licht setzen und die für den guten Ton sorgen“ so Jonas Ellermann, ebenfalls vom Trainerteam. Die hervorragenden Rahmenbedingungen, die durch die Kooperation ermöglicht werden, sind einmalig in Oldenburg und gewährleisten die Professionalität der Inszenierungen in technischer Hinsicht.

 

Der Eintritt zu „Umbrella“ erfolgt gegen Spende.

 

 

Circus trifft Circus

 

 

 

Am Sonntag, 24.09.2023 gibt es eine ganz besondere Vorstellung im Circus Montana. Die Zirkusschule Seifenblase ist zu Gast. Gemeinsam mit den Profis des Circus Montana wird es ein rasantes Programm geben. Um 16.00 Uhr heißt es „Manege frei für Circus trifft Circus“.

 

Die Show findet an der Tweelbäker Tredde 80 (Krusenbusch, gegenüber dem Sportplatz) im Circuszelt statt.

 

 

 

Spannende Tierdarbietungen mit Lamas, Pferden und Hunden, waghalsige Balancekunststücke auf dem Silberdraht und großen, bunten Kugeln, Keulen die durch die Luft wirbeln: diesen bunten Artistikmix sollten Sie nicht verpassen.

 

 

 

Bereits am Donnerstag, 21.09., gab es eine gemeinsame Probe und Tipps von den Profis: „Der Circus ist wie das Leben: wenn Ihr hinfallt: steht wieder auf!“ ermuntert Jemena Lutzny die Nachwuchsartisten der Zirkusschule Seifenblase. „Hier können wir so viel voneinander lernen und es ist für uns toll, in einem professionellen Umfeld im Zelt und einer Manege mit Sägespänen aufzutreten“ ergänzt Ines Rosemann, Trainerin der Oldenburger Zirkusschule.

 

„Ich freue mich mega und bin richtig aufgeregt und gespannt auf den Auftritt“ berichtet Marlene Müller, eine 10jährige Artistin der Zirkusschule.

 

 

 

Über viele Zuschauer aus Oldenburg und der Region freuen sich der Circus Montana gemeinsam mit der Zirkusschule Seifenblase. Karten können unter 0172-9188076 an der Circuskasse reserviert werden.

 

 

Seifenblase trifft Seifenblase

 


 

Am Dienstag, 27.06. 2023 startet die Zirkusschule Seifenblase gemeinsam mit der IGS Flötenteich dieses neues Format.

 

Um 19.00 Uhr beginnt im Forum der IGS Flötenteich ein atemberaubender Abend voller Circuskunst. Unter dem Motto: „Seifenblase trifft Seifenblase“ kommen ehemalige Jugendliche, die eine professionelle Laufbahn als Artistin/Artist eingeschlagen haben und laden in die Welt des Circus ein.

 

Roxana Küwen, Preisträgerin des diesjährigen Publikumpreises bei dem renommierten Festival „Cirque de demain“ in Paris eröffnet den Abend. Sie erzählt die Begegnung ihrer Großmutter aus dem Iran und aus Ostfriesland, die in Wirklichkeit nie stattgefunden hat. Mit artistischen Mitteln wird eine Geschichte über Respekt, über das Erkennen und Akzeptieren von Unterschieden und in Frage stellen von Kategorien lebendig.

 

Informationen zu dem Stück gibt es auch

 

Moritz Grenz stellt seine experimentelle Drahtseilkonstruktion vor. Damit wird eine 360 Grad Situation geschaffen, die dem Publikum und dem Artisten im wahrsten Sinn des Wortes neue Perspektiven schafft. Vergessen Sie alles, was Sie von einer Drahtseilnummer in Form und Ästhetik erwarten: es geht um eine intensive Begegnung des Artisten mit dem Drahtseil, die den beiden großen Themen „Schwäche und Verletzlichkeit“ neue Bilder geben.

 

Lea Yarnspinner zeigt am Netz, einem Gerät aus dem Bereich der Luftartistik, das in der Circuslandschaft nur selten bespielt wird, eine künstlerische Auseinandersetzung über das Entkommen aus den gewohnten Umständen. Das Stück spielt in Stille und nimmt das Publikum mit auf den Weg zu diesem Entschluss.

 

Alle Künstler waren als Kinder und Jugendliche in der Zirkusschule Seifenblase aktiv und haben aus ihrem Hobby ihren Beruf gemacht. Roxana Küwen und Moritz Grenz haben in den Niederlanden in Tilburg an der „international school of Ciircus and performing arts ACAPA“ Circus studiert, Lea Sonnhoff ist aktuell in Bristol auf der Circusschule.

 

Der Eintritt zu diesem besonderen Abend ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 


 

 

Open Sunday - es geht wieder weiter!

 

 

Open Sunday - es geht wieder weiter!

 


 

Schlechtes Wetter? Runter vom Sofa und rein in die Halle!

 

Gutes Wetter? Dann findet Ihr uns auf dem Bolzplatz!

 

Wo: Sporthalle der Grundschule Nadorst, Eßkamp 6-8

 

Wann: 13.30 Uhr-16.30 Uhr

 

Keine Anmeldung erforderlich, eingeladen sind Kinder der 1.-6. Klasse

 

Eintritt frei: bitte Telefonnummer der Eltern und Sportsachen mitbringen

 


 

Open Sundays im November 2022:

 


 

Sonntag: 06.11.2022 Circus - Open Sunday!

 

Spielplatzcircus: Auftritt vom „Circus Radieschen and friends“

 

Open Sunday plus Circus: kommt zu tollen Bewegungsabenteuern!

 


 

Sonntag: 13.11.2022 Spielefeuerwehr trifft Open Sunday

 

Heute gestaltet die Spielefeuerwehr den Open Sunday: lasst Euch überraschen, es gibt tolle Sonderaktionen wie z.B. Hüpfburg und Tattoos - seid dabei!

 


 

Sonntag: 20.11.2022 Geschwister-Open Sunday-mit Spielplatzcircus

 

Ihr könnt Eure jüngeren Geschwister mitbringen und außerdem gibt es einen Spielplatzauftritt von dem Circus Radieschen und lustigen Clowns!

 


 

Sonntag: 27.11.2022

 

Spielefeuerwehr trifft Open Sunday!

 

Seid dabei, wenn die Spielefeuerwehr mit vielen Sonderaktionen zu Gast ist!

 

 

Open Sunday - es geht wieder weiter!

 


 

Schlechtes Wetter? Runter vom Sofa und rein in die Halle!

 

Gutes Wetter? Dann findet Ihr uns auf dem Bolzplatz!

 

Wo: Sporthalle der Grundschule Nadorst, Eßkamp 6-8

 

Wann: 13.30 Uhr-16.30 Uhr

 

Keine Anmeldung erforderlich, eingeladen sind Kinder der 1.-6. Klasse

 

Eintritt frei: bitte Telefonnummer der Eltern und Sportsachen mitbringen

 


 

Open Sundays im November 2022:

 


 

Sonntag: 06.11.2022 Circus - Open Sunday!

 

Spielplatzcircus: Auftritt vom „Circus Radieschen and friends“

 

Open Sunday plus Circus: kommt zu tollen Bewegungsabenteuern!

 


 

Sonntag: 13.11.2022 Spielefeuerwehr trifft Open Sunday

 

Heute gestaltet die Spielefeuerwehr den Open Sunday: lasst Euch überraschen, es gibt tolle Sonderaktionen wie z.B. Hüpfburg und Tattoos - seid dabei!

 


 

Sonntag: 20.11.2022 Geschwister-Open Sunday-mit Spielplatzcircus

 

Ihr könnt Eure jüngeren Geschwister mitbringen und außerdem gibt es einen Spielplatzauftritt von dem Circus Radieschen und lustigen Clowns!

 


 

Sonntag: 27.11.2022

 

Spielefeuerwehr trifft Open Sunday!

 

Seid dabei, wenn die Spielefeuerwehr mit vielen Sonderaktionen zu Gast ist!

 

 

 

Schlechtes Wetter? Runter vom Sofa und rein in die Halle!

 

Gutes Wetter? Dann findet Ihr uns auf dem Bolzplatz!

 

Wo: Sporthalle der Grundschule Nadorst, Eßkamp 6-8

 

Wann: 13.30 Uhr-16.30 Uhr

 

Keine Anmeldung erforderlich, eingeladen sind Kinder der 1.-6. Klasse

 

Eintritt frei: bitte Telefonnummer der Eltern und Sportsachen mitbringen

 


 

Open Sundays im November 2022:

 


 

Sonntag: 06.11.2022 Circus - Open Sunday!

 

Spielplatzcircus: Auftritt vom „Circus Radieschen and friends“

 

Open Sunday plus Circus: kommt zu tollen Bewegungsabenteuern!

 


 

Sonntag: 13.11.2022 Spielefeuerwehr trifft Open Sunday

 

Heute gestaltet die Spielefeuerwehr den Open Sunday: lasst Euch überraschen, es gibt tolle Sonderaktionen wie z.B. Hüpfburg und Tattoos - seid dabei!

 


 

Sonntag: 20.11.2022 Geschwister-Open Sunday-mit Spielplatzcircus

 

Ihr könnt Eure jüngeren Geschwister mitbringen und außerdem gibt es einen Spielplatzauftritt von dem Circus Radieschen und lustigen Clowns!

 


 

Sonntag: 27.11.2022

 

Spielefeuerwehr trifft Open Sunday!

 

Seid dabei, wenn die Spielefeuerwehr mit vielen Sonderaktionen zu Gast ist!

 

Cidical Mass

Die  Kidical  Mass , die ADFC Fahrraddemo am Sonntagnachmittag auf dem Schlossplatz, wurde mit einer Zirkusvorführung eröffnet:  zwei Clownsradfahrer der Zirkusschule und die Stelzenläufer und Seilspringer der IGS Flötenteich zeigten ihre Künste vor vielen Kindern und Eltern. 

Circus Campen

 

Drei Tage Regen und kein bisschen schlechte Laune!

 


 

Von Freitag, 17.09.2022 bis Sonntag 19.09.2022 verwandelte sich der Circusplatz am Hochheider Weg in eine echte, kleine Circusstadt. 30 Kinder und Jugendliche der IGS Flötenteich und der Zirkusschule Seifenblase trainierten zusammen und ließen sich die gute Laune nicht durch den Regen vermiesen.

 

Bei der Open Stage am Samstag gab es ein tolles Programm: Stelzenriesen, Pyramiden, Kugelkinder, Jonglage und Leuchtpois sorgten für Begeisterung.

 

Abends wurden Geschichten im Zelt vorgelesen, es gab am Sonntag einen Tanzworkshop und immer wieder erklang das Lied der Circuskarawane im Zelt.

 

In verschiedenen Workshops, u.a. Zaubern, Tuch und Trapez, Kugellaufen, Akrobatik und Diabolo konnten neue Tricks gelernt werden und wir hatten richtig viel Spaß zusammen.

 

Schaut selbst, frei nach dem Motto: ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

 

Danke Circus Rambazotti!
IGS Flötenteich und Zirkusschule Seifenblase-ein starkes Duo

Eine Woche hatten wir Besuch vom Circus Rambazotti aus Kassel!
Es war toll, die Rambazottis zu Gast zu haben: gemeinsames Training, Begegnung und Austausch standen im Mittelpunkt.
Am Dienstag begeisterten die 16 NachwuchsartistInnen des Circus Rambazotti aus Kassel 60 Schüler*innen des 6.Jahrgangs der IGS Flötenteich mit einem bunten Circuspottpourri aus Luftartistik, Akrobatik und Jonglage, am Mittwoch waren über 100 Schüler*innen als Publikum vertreten.
Das Jugendensemble des Circus Rambazotti besticht durch ein artistisch herausragendes Niveau verbunden mit Kreativität und Spielwitz.
„Wir freuen uns, im Rahmen der Kooperation mit der Zirkusschule Seifenblase zu profitieren: gerade Circusdisziplinen, die hieraktuell nicht oder wenig vertreten sind wie Rhönrad und Luftring bereichern uns“ berichtet Annegret Meyer aus der kollegialen Schulleitung.
Bereits am Montag gab es ein gemeinsames Training mit der Zirkusschule Seifenblase. „Begegnung schafft Inspiration“ sind sich Ines Rosemann von der Zirkusschule Seifenblase und Iris Riedmüller vom Zirkus Rambazotti einig.
„Wir bedanken uns auch ausdrücklich bei der Stadt Oldenburg, mit der wir gemeinsam den Circusplatz am Hochheider Weg nutzen“ ergänzt Ines Rosemann. „Dieser Platz bereichert den Stadtteil durch Circuskunst und Kultur und eröffnet uns seit knapp einem Jahr neue Möglichkeiten, um den Stadtteil weiter positiv zu gestalten.“

Weitere Informationen zu dem Circus Rambazotti findet Ihr hier:
https://rambazotti.de/

Circusfest

 

 

Programm:

 

Samstag, 18.06.2022

 


 

Ab 14.00 Uhr Offenes Circuszelt

 

-Ihr könnt Ausprobieren und unser Circuscafé genießen! Für Groß und Klein! Außerdem gibt es einen Stabbauworkshop mit Jolly. Dieses Angebot ist zwischen allen Veranstaltungen geöffnet.

 

 

 

15.00 Uhr Manege frei!

 

Manege frei“-heute zeigen die Alten Hasen und die Elementargruppe Ihr Programm. In der Luft und auf der Erde- die Kinder begeistern mit viel Kreativität und Spielwitz. Danach ist das Circuscafé geöffnet.

 


 

17.00 Uhr Das kleinste Circuszelt der Welt…..

 

……wird zum Lesezelt. Unterschiedliche Geschichten werden vorgelesen, von uns für Euch! Bringt Eure Lieblingsbücher mit und seid gespannt auf unsere Vorschläge.

 

www.zirkusschule-seifenblase.de

 

 

 

 

 

Programm:

 

Samstag, 18.06.2022

 


 

Ab 14.00 Uhr Offenes Circuszelt

 

-Ihr könnt Ausprobieren und unser Circuscafé genießen! Für Groß und Klein! Außerdem gibt es einen Stabbauworkshop mit Jolly. Dieses Angebot ist zwischen allen Veranstaltungen geöffnet.

 

 

 

15.00 Uhr Manege frei!

 

Manege frei“-heute zeigen die Alten Hasen und die Elementargruppe Ihr Programm. In der Luft und auf der Erde- die Kinder begeistern mit viel Kreativität und Spielwitz. Danach ist das Circuscafé geöffnet.

 


 

17.00 Uhr Das kleinste Circuszelt der Welt…..

 

……wird zum Lesezelt. Unterschiedliche Geschichten werden vorgelesen, von uns für Euch! Bringt Eure Lieblingsbücher mit und seid gespannt auf unsere Vorschläge!Sonntag,

 

www.zirkusschule-seifenblase.de

 

Sonntag, 19.06.2022

 


 

12.00 Uhr Eltern-Kind-Circus und danach: Picknick

 

Von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr gibt es Eltern-Kind-Akrobatik mit Jaro. Danach heißt es: gemütliches Frühstück bei uns auf dem Circusplatz, wir sorgen für Getränke und frisches Popcorn, Ihr packt Euren Picknickkorb. Es gibt außerdem eine Circus-Bücherecke zum Schmökern

 


 

14.00 Uhr Ab 14.00 Uhr öffnet unser Circuscafé mit Saft, Kaffee und Kuchen. Außerdem wird ein Tellerdrehworkshop angeboten.

 


 

15.00 Uhr Manege frei!

 

In einem bunten Circus-Potpourri zeigen die Artist*innengruppe, die Ü-18 Gruppe und die Circuskünstler*innen der IGS Flötenteich Ihr Können. Lasst Euch überraschen und verzaubern. Anschließend ist unser Feuerwehrcafé geöffnet.

 

17.00 Uhr Kino: „The circus“ Charlie Chaplin

 


 

ORT:

 

Hochheiderweg 111,999. Stadtwärts kommend hinter der Autobahnbrücke

 

links in den Gehweg. Auf dem Sportplatzgelände der IGS Flötenteich.

 

 

 

Daumen hoch für Neustart Kultur!

Daumen hoch für Neustart Kultur!

 

Die Zirkusschule Seifenblase sagt Danke!

 

Seit einigen Monaten steht ein rot-blaues Zelt auf dem Gelände des Kunstrasenplatzes am Hochheider Weg. Immer wieder sind Kinder auf Stelzen um das Zelt zu sehen, Diabolos fliegen in den Circushimmel und Jugendliche jonglieren Keulen.

 

Das Zelt gehört der Zirkusschule Seifenblase, die den Circusplatz zusammen mit ihrem Kooperationspartner der IGS Flötenteich nutzt. Die Zirkusschule wurde durch das Bundesprogramm „Neustart Kultur-pandemiebedingte Investitionen im Circus“ gefördert.

 

„Das Förderprogramm ermöglichte es der Zirkusschule Seifenblase auch während der Pandemie den Trainingsbetrieb weitestgehend aufrecht zu erhalten. Diese Kontinuität ist enorm wichtig und hat unseren Kindern und Jugendlichen immer wieder wunderbare Augenblicke geschenkt. Durch das neue Circuszelt, das wir auch im Winter betreiben konnten, war es uns möglich getrennt und sicher mit Abstand zu arbeiten.“ berichtet Ines Rosemann, erste Vorsitzende der Zirkusschule Seifenblase.

 

Es wurden unterschiedlichste Investitionen gefördert, die einen sicheres Training gewährleisten. „Als relativ kleiner Verein hätten wir gar nicht die nötigen finanziellen Ressourcen zur Verfügung gehabt, um unser Hygienekonzept umzusetzen“ so Wilhelm Schwanken, Kassenwart und langjähriger Wegbegleiter der Zirkusschule.

 

Das Programm „NEUSTART KULTUR-pandemiebedingte Investitionen im Circus“ hat einen Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland in Zeiten von Corona und danach zum Ziel. Circusschaffende konnten durch die Beantragung, als eine lebendige Kultur der Begegnung und Teilhabe mit künstlerischen und kulturellen Mitteln, zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen beitragen.

 

Die durch die „Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e.V.“ verwalteten Fördermittel der BKM (Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien) sind ein wichtiger Schritt in der Förderlandschaft in Deutschland. „Circus braucht, ähnlich wie Theater und Tanz, eine verlässliche staatliche Förderung, um als Kunst- und Kulturform weiter innovative Akzente in der Kulturlandschaft zu setzen,“ so Ines Rosemann.

 

Die Zirkusschule Seifenblase sagt „Danke“ und freut sich auf tolle Circusaktionen: so wird an dem Wochenende vom 18. und 19.06. gemeinsam mit der IGS Flötenteich ein Circusfest im Stadtteil Nadorst organisiert. Das Feuerwehrcafé der Zirkusschule ist geöffnet, es gibt ein Mitmachprogramm und die jungen Nachwuchsartist*innen zeigen Ihr Können.

 

Weltcircus Tag 2022

Circus erzählt Geschichte (n):
Wir haben was zu sagen!
und
Oma oder die Privilegien des Erdapfels
Wann: Samstag, 09.10.2021, 19.30 Uhr
Wo: Forum der IGS Flötenteich, Hochheider- Weg 169, 26125 Oldenburg
Was: Jugendcircus und Soloperformance der Jongleurin Roxana Küwen Arsalan
Eintritt: nach Selbsteinschätzung (5,00 € - 20,00 €)
In « Wir haben was zu sagen! » werden Geschichte und Geschichte(n) erzählt. Am Luftring wird
eine Antwort auf die Frage « Was ist Glück » gesucht, mit Kontorsion eine Nummer über die
Zwangsarbeiter*innen am Flötenteich erzählt und am Vertikaltuch die Geschlechterkategorien
in Frage gestellt.
"Oma oder die Privilegien des Erdapfels" ist ein Circus-Solo der Jongleurin und Performerin
Roxana Küwen Arsalan. Es handelt vom Zufall unserer Herkunft und unseren Privilegien, von
den Schubladen, in die wir uns selbst und in die andere uns stecken, und der Macht und
Absurdität dieser Schubladen. Mal witzig und ironisch, mal nachdenklich und poetisch, mal
provokativ reiht sich das Stück der deutsch-iranischen Künstlerin ein in die Forderung nach
neuer Selbstverständlichkeit von Diversität. Mit Bewegung, Jonglage und Sprache zeigt "Oma"
wie wertvoll es sein kann, sich das Leben zu verkomplizieren um man selbst zu sein
Circus erzählt Geschichte(n)
CiNS trifft Microphone Mafia
Wann: Sonntag, 10.10.2021, 19.00 Uhr
Wo: Forum der IGS Flötenteich, Hochheider Weg 169, 26125 Oldenburg
Was: Szenische Lesung trifft Konzert
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: nach Selbsteinschätzung (5,00 €-20,00 €)
In einer szenisch-circensischen Lesung erzählt das Ensemble „CiNS“ die Geschichte der jüdischen Artistin Irene Bento. Ihr wurde 1939 von den Nazis ein Berufsverbot erteilt; versteckt im Circus Adolf Althoff überlebte sie mit einem Teil ihrer Familie die Shoah.
In der 40minütigen Lesung werden die Zuschauer*innen mit den Mitteln der Artistik, des Theaters und der Livemusik zwischen der Traumwelt Circus und dem Grauen des Nationalsozialismus hin- und hergerissen.
Anschließend treten Joram Bejarano und Kutlu Yurtseven auf, die 13 Jahre mit Esther Bejarano getourt sind. Sie verarbeiten in ihren Texten die menschenverachtenden Kontinuitäten des Nationalsozialismus bis heute. Mit ihrem Konzert erinnern sie an Esther Bejarano und ihren kompromisslosen Einsatz gegen Hass, Rassismus und Antisemitismus.
In einer Mischung aus politischen Liedern, Rap und einer großen Portion Herz berühren Bejarano/Microphone Mafia damit auf eine sehr besondere Art und Weise.

 

Internationales Begegnungsprojekt der IGS Flötenteich mit indischer Gruppe „Dreamctchers“:

 

Träume lassen sich nicht fangen- oder?

 

Wenn Sie auf diese Frage eine Antwort suchen, dann sollten Sie auf jeden Fall am Mittwoch, 29.09.2021 um 19.00 Uhr in das Forum der IGS Flötenteich kommen. Dort treten die „Dreamcatchers“ die im Rahmen der Kinderkulturkarawane in Europa reisen mit ihrem aktuellen Stück: dem „Magic Mirror“ auf und zeigen gemeinsam mit Schüler*innen der IGS Flötenteich und der Zirkusschule Seifenblase ein phantasievolles Tanz- und Zirkusprogramm.

 

„Wir freuen uns sehr, die sechs jungen Künstler*innen aus Bihar zu Gast zu haben. In Begegnungen mit den Schüler*innen der IGS werden sich für alle ganz neue Perspektiven ergeben“, so Annegret Meyer. Für eine gute Woche ist die Gruppe aus Indien in Oldenburg, wird u.a. den Schulalltag an der IGS Flötenteich kennenlernen, mit der Zirkusschule Seifenblase trainieren, das Klimahaus in Bremerhaven besuchen und einen Tanz-Workshop geben.

 

„Begegnungen und internationale Jugendarbeit bietet eine besondere Form der Persönlichkeitsentwicklung und wir freuen uns auf gemeinsame, erlebnisreiche Tage“ erzählt Annegret Meyer.

 

Ein Höhepunkt ist sicher die Präsentation des aktuellen Stückes der Dreamcatchers. „Eine tolle Chance, die wir im Rahmen unserer Kooperation mit der IGS Flötenteich bekommen“ freut sich auch Ines Rosemann von der Zirkusschule Seifenblase. Montag wird zusammen trainiert und die Zirkusschüler*innen bereiten ein leckeres Abendessen vor.

 

Die Dreamcatchers

 

Die Theatergruppe aus Bodhgaya/ Bihar erarbeitet das ganze Jahr über Szenen und Stücke. Durch Improvisation auf der Bühne verarbeiten Kinder häufig ihre Alltagserfahrungen, wie zum Beispiel Umweltverschmutzung und Klimawandel in Indien. Diese in Bihar akuten Themen werden dann zu zentralen Punkten in der Show. Auf der Bühne können die Jugendlichen kreative, phantasievolle Lösungen für Probleme finden. Aber nicht nur Probleme werden thematisiert – immer wieder stehen hinduistische Götter auf der Bühne, oder die Bühne ist plötzlich voll von Bollywood Tänzer:innen.

 

Das Stück: der Magic Mirror

 

Der "Magic Mirror" ist eine humorvolle Show mit Musik, Improvisationstheater, traditionellem Tanz und Bollywood-Choreographie. Die Ausgangslage ist jedoch dramatisch: Die Lage auf der Erde ist alarmierend: Klimawandel, Umweltverschmutzung und andere Entwicklungen bedrohen und verwirren die Menschheit. Drei Priester suchen nach einem Weg, die Welt durch ein Feueropfer für den Gott Shiva zu retten. Als Antwort gibt Shiva ihnen einen magischen Spiegel, der die aktuelle Situation der Menschheit widerspiegelt und mögliche Lösungen für die Zukunft aufzeigt. Nun beginnt eine verrückte Reise der Protagonisten, bei der sie sich verschiedenen aktuellen Problemen stellen und meistern müssen.

 


 

Weitere Informationen gibt es hier:

 

https://kinderkulturkarawane.de/wp/the-dreamcatchers/

 


 

 

Vorankündigung

 

KIKI LOUNGE TANZ-CIRCUS-THEATERSTÜCK

 

Aufführung: 16.7.2021 um 19 Uhr auf dem Gelände des Vereins Jugendkulturarbeit, Weiße Rose 1, Oldenburg

 

Eine Kooperation von Jugendkulturarbeit e.V., der IGS Flötenteich und der Zirkusschule Seifenblase e.V.

 

Have a party including good music and good friends, held for the express purpose of calming nerves, reducing anxiety and stress and generally fighting ennui. May involve locked doors, tea and salacious gossip.

 

Everyone: "Let's have a kiki!"

 

Basierend auf dem Theaterstück „Geschlossene Gesellschaft“ von Jean Paul Sartre

 

Choreografie: Antje Rose Circus: Ines Rosemann Musik: Andi Steil Bühne/Assistenz: Rubia Rose Produktionsleitung: Gina Schumm Organisation IGS: Anne Meyer Film: Fabian Becker

 

Mit: Bela Dahlem, Emma Erstling, Lilly Heipe, Leoni Hotes, Ole Kreysing, Malika Krüger, Wiebke Kösters, Lennart Lehmkuhl, Muriel Plewka, Michelle Pozarnicki, Yuna Roßkamp, Leo Schäfer, Liza Schwarte, Yuma Weyers

 

Dokumentation der Probenarbeit während des Corona Lockdown: https://vimeo.com/508887659

 

 

 

Ausstellungseröffnung

 


 

Herzlich Willkommen zu unserer virtuellen Ausstellung!

 

Vielen Dank für die vielen, tollen Bilder die im Rahmen des Weltcircustag von Euch gemalt wurden.

 

Jetzt heißt es: Hereinspaziert in unsere virtuelle Ausstellung.

 

Genießt großartige Bilder von großartigen Künstler*innen.

 


 

Oster Circus Post